Die Suche ergab 79 Treffer

von P-Beratung
Do 28. Dez 2017, 21:54
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: einer Freundin helfen
Antworten: 1
Zugriffe: 483

Re: einer Freundin helfen

Liebe Leni, zunächst einmal freue ich mir sehr, zu lesen, dass Sie sich auf Ihrem eigenen Weg genügend soliden Boden schaffen und so die Essstörung immer mehr loslassen konnten. Die Schritte, die Sie gegangen sind, erfordern viel Mut und Kraft. Da haben Sie wirklich sehr viel geschafft und können st...
von P-Beratung
So 19. Nov 2017, 03:29
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Ohne Hilfe von außen
Antworten: 1
Zugriffe: 498

Re: Ohne Hilfe von außen

Liebe TN88, ich finde es sehr mutig von Ihnen, hier zu schreiben und sich auf diesem Weg Hilfe zu suchen. Sie haben bereits erkannt, was die Essstoerung mit Ihnen macht. Das ist ein sehr wichtiger Schritt auf dem Weg heraus aus der Krankheit! Ihre Situation ist gerade alles andere als einfach. Ein U...
von P-Beratung
Di 24. Okt 2017, 01:04
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Angst vor dem trinken
Antworten: 1
Zugriffe: 544

Re: Angst vor dem trinken

Liebe Angelika, Essstörungen gehen häufig mit Trinkstörungen einher. Sie sind also nicht die einzige, der es so geht. Wie Sie selbst schreiben, ist es Kopfsache - das macht es jedoch nicht leichter. Der Körper braucht mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag, und Sie sehen selbst ein Problem, sonst h...
von P-Beratung
Sa 2. Sep 2017, 04:33
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: periodischer Kontrolllverlust
Antworten: 1
Zugriffe: 915

Re: periodischer Kontrolllverlust

Hallo Carl Streator, schade, dass Sie Ihre Anfrage wieder geloescht haben. Falls Sie doch noch eine Frage an uns stellen moechten, bitte melden Sie sich gerne noch einmal bei uns. Herzliche Gruesse, Stephie P.S. Die Einstellungen in diesem Unterforum sind so, dass Nutzer/Innen nicht mehr auf die Bei...
von P-Beratung
Fr 25. Aug 2017, 04:41
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Gefährlich?
Antworten: 1
Zugriffe: 541

Re: Gefährlich?

Liebe/r SchillersRose zunächst einmal finde ich es sehr mutig von Ihnen, uns von Ihrer Essstörung und Ihren Ängsten zu erzählen. Das war ein sehr großer Schritt. Haben Sie auch in Ihrem Umfeld Menschen, die über Ihre Sorgen Bescheid wissen? Es kann eine große Erleichterung sein, einen vertrauenswürd...
von P-Beratung
Do 10. Aug 2017, 04:23
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Essstörung
Antworten: 1
Zugriffe: 564

Re: Essstörung

Liebe Lora, sich einzugestehen, dass man ein Problem hat und Hilfe benoetigt ist ein schwerer Schritt. Sie haben das geschafft, was ich sehr stark und mutig finde! Sie moechten gesund werden und die Essstoerung hinter sich lassen. Diesen Willen zu entwickeln ist ebenfalls ein wichtiger Schritt auf d...
von P-Beratung
Mi 26. Jul 2017, 22:45
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Reizhusten
Antworten: 1
Zugriffe: 507

Re: Reizhusten

Liebe/r nm_3 bitte wenden Sie sich mit Ihren Husten-Symptomen an Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin. Wir sind keine Mediziner und können Sie dahingehend leider nicht beraten. Wenn Sie keinen Hausarzt/keine Hausärztin haben oder Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich gerne an eine Beratungsstelle f...
von P-Beratung
So 16. Jul 2017, 21:28
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Rückfall
Antworten: 1
Zugriffe: 557

Re: Rückfall

Liebe/r Haendel, aufgrund des Alter sage ich nun einfach mal "du" und hoffe, das ist okay für dich. Wenn ich dich richtig verstehe, hattest du die Essstörung bereits komplett abgelegt, ehe sie jetzt aktuell wieder stärker zutage tritt. Dagegen möchtest du etwas tun, und das finde ich sehr ...
von P-Beratung
Sa 15. Jul 2017, 21:54
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Ist es für stationär zu früh
Antworten: 1
Zugriffe: 442

Re: Ist es für stationär zu früh

Liebe Crystalchen, wenn ich lese, dass die Magersucht bei Ihnen bisher nur mit Medikamenten behandelt wurde, dann wundert es mich nicht, dass Sie wieder abnehmen. Ich bin überzeugt davon, dass Medikamente zwar eine Unterstützung, nicht aber der alleinige Heilungsweg sein können. Deshalb finde ich es...
von P-Beratung
Sa 15. Jul 2017, 21:53
Forum: Fragen an die psychosozialen Beraterinnen
Thema: Ich bin am verzweifeln
Antworten: 1
Zugriffe: 441

Re: Ich bin am verzweifeln

Liebe Vitales, ich finde es gut, dass Sie sich mit Ihren Gedanken hier an uns wenden. Wenn ich es richtig verstanden habe, so waren sie nun einige Zeit stabil was die Essstörung angeht, sind nun aber wieder dabei abzurutschen. Dies äußert sich im Wunsch abzunehmen, Kalorien zählen und vermehrtem Spo...

Zur erweiterten Suche